Dienstag, 19. März 2013

Heiliger Josef...

bitte für uns, besonders für unseren Papst Franziskus, dessen Amtseinführung wir gleich mitverfolgen können. Heiliger Josef, bitte auch besonders für den Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. Als Patron unserer Kirche bitten wir dich, uns auf dem langen Weg zur Wiedererlangung der Einheit durch deine Fürsprache zu begleiten. Amen.

Gleich Papsteinführung, mitverfolgbar zum Beispiel bei EWTN (Livesendung ab 9 Uhr, die hl. Messe beginnt wohl um 9 Uhr 30 ). Und zum ersten Mal seit 1054 ist der Patriarch von Konstantinopel dabei. Unser Papa emeritus Benedikt hat während seines Pontifikats entscheidend an einer Verbesserung der Beziehungen gearbeitet, an der Patriarch Bartholomaios auch gelegen war. Egal, wie schnell oder langsam es dann weitergeht, das ist auf jeden Fall ein Moment für die Geschichtsbücher. Patriarch Bartholomaios wird begleitet von diversen Metropoliten, und das Moskauer Patriarchat ist vertreten durch den Metropoliten Hilarion, der das Außenamt der russisch-orthodoxen Kirche. Da fehlen natürlich einige, z.B. die Georgier, aber der Dialog mit der Orthodoxie ist eben auch unterschiedlich weit gediehen. So oder so, die bloße Anwesenheit ist ein großer Schritt!

Ansonsten, anlässlich des heutigen Hochfestes: Hymn to Saint Joseph (Baltimore Catechism). Ich bin zwar kein Freund davon, Joseph immer nur als alten Mann darzustellen, aber das war halt lange Tradition, und wer weiß, vielleicht ist diese Tradition ja auch richtig. Das Lied ist jedenfalls sehr schön, wenns ein bißchen gefühlig sein darf:


Und beim ökumenischen Heiligenlexikon fand ich den Hinweis aufs "Ad te, beate Joseph"- schönes Gebet, Teilablass inklusive.

(V) 
Heiliger Josef, in unserer Not kommen wir zu dir und bitten voll Vertrauen um deinen Schutz. Du warst in Liebe mit der Unbefleckten Gottesmutter verbunden und hast väterlich für Jesus gesorgt. Darum bitten wir dich: 
(A) Sieh auf das Volk, das Jesus Christus mit seinem Blut erworben hat, und hilf uns mit deinem mächtigen Beistand. 
(V) Du Beschützer der heiligen Familie, wache über das Haus Gottes. Halte fern von uns alle Ansteckung durch Irrtum und Verderbnis. 
(A) Du starker Helfer, steh uns bei im Kampf mit den Mächten der Finsternis. 
(V) Du hast das Jesuskind aus der Lebensgefahr errettet; so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes gegen den bösen Feind und seine Verführung. 
(A) Nimm uns in deinen Schutz, dass wir nach deinem Beispiel und mit deiner Hilfe heilig leben, selig sterben und das ewige Leben erlangen. Amen.

Sonst bleibt mir nur, auf den heute besonders schönen Kommentar bei Evangelium Tag für Tag zu verweisen. Passenderweise heute aus den Minäen. Das sind gottesdienstliche Bücher der Ostkirchen. Wieder was gelernt. 

Dienstag, 12. März 2013

Konklave II

Hab nur kurz bei Phönix reingeguckt in den Livestream, da kam mir schon ein paarmal das Wort "Kritik" unter. Und weil ich Berichterstattung zum Konklave nicht mit meckerndem Unterton hören will, habe ich dann nach einer Alternative gesucht, und bin dann beim Livestream von EWTN USA hängengeblieben. Sehr schön, und übt das Hörverstehen in amerikanischem Englisch. Sehr empfehlenswert.

Wo findet ihr die Kommentare noch erbaulich oder wenigstens erträglich?

Konklave

So, nachdem ich es jetzt tatsächlich geschafft habe, vor lauter Umzug verdauen (naja, und wir haben tapeziert, gestrichen, Möbel aufgebaut, gefeiert, waren krank, sind durch die Gegend gefahren, und gerade war ich noch auf Besinnungstagen) monatelang gar nicht zu bloggen, möchte ich doch wenigstens den Tag, an dem das Konklave beginnt, zum Anlaß nehmen, mal wieder ein bißchen was zu schreiben. Nicht, daß sich noch wer Sorgen macht. Nach der Nachricht vom Rücktritt Papst Benedikts wusste ich einfach nicht, was ich hätte schreiben sollen. Ich war erstmal baff, und traurig; andererseits sah ich keinen Grund, in Panik zu verfallen. Und immerhin weilt er ja noch (hoffentlich lange) unter uns und betet für die ganze Kirche.

So, jetzt also Konklave. Beim ersten Konklave war ich erst noch auf dem Weg zur katholischen Kirche, und ehrlich gesagt erinnere ich mich gar nicht mehr dran; dieses Mal habe ich ein bißchen mehr Zeit, es mitzuverfolgen. Was ja im wesentlichen bedeutet, daß ich hoffentlich zeitnah mitbekomme, daß der Rauch die richtige Farbe hatte.

Ein paar Lesetipps hat Josef Bordat auf Lager.

Hier gibts eine womöglich hilfreiche Liste der Vornamen, Latein im Akkusativ. Wer die noch schnell auswendig lernt weiß in Sekundenbruchteilen,wer den nun der neue Papst ist. (Dank an Andrea!)

Und wer noch keinen Kardinal adoptiert hat, kann dies sicher auch jetzt noch tun.


Mal davon abgesehen, daß ich total gerne in Rom wäre (allerdings auch ohne Konklave) und so meine Favoriten habe- es ist schön, daß ich das hier gemütlich vom Laptop aus verfolgen kann, und ich sehe alles (noch) ganz entspannt. Der heilige Geist weiß schon, was er tut.

Ewiger Gott, du bist der Hirte,
der seine Herde beschützt
und durch die Zeiten führt.

Gib der Kirche einen Papst,
dessen heiliges Leben dir gefällt
und dessen Hirtensorge deinem Volk
den rechten Weg weist. Amen.
(Tagesgebet aus der Votivmesse "pro eligendo Papa")